Pudding Herzen mit Himbeeren

Pudding Herzen mit HimbeerenErgibt circa 12- 15 Stück 10 cm Ø – 160C° Umluft



Weil ich selbst eine zwiefache Mami bin, bekomme ich zum Muttertag ein großartiges Frühstück von meinen zwei Kindern Anna und Wiggerl. Es ist immer liebevoll angerichtet und meine Kinder freuen sich noch mehr als ich, endlich mit dem  Frühstücken zu beginnen.

Es ist immer schwierig in der Früh noch etwas frisches aus Hefeteig zu backen. Der  Hefeteig braucht Zeit,  2 -3 Stunden sollte er gehen. Am Wochenende sollte man ausschlafen und nicht Hefeteig zubereiten, hi, hi.

Ich habe ein altes Rezept von meiner Mama. Das Rezept ist nicht für diese Hefeteigherzen bestimmt, aber man kann ihn bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Aus diesem Rezept habe ich dann mein Herzen-Rezept kreiert. Ich bin richtig begeistert, wie gut es funktioniert hat. Ich habe meinen Hefeteig und den Pudding am Abend gemacht und am nächsten Morgen war das Gebäck in 30 min. dann fertig.

Zutaten für Hefeteig

  • 100ml Milch
  • 100ml Buttermilch
  • 60g Butter
  • 20g Hefe
  • 60g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 380g Mehl
  • Salz
  • Schale von einer Zitrone
  • ein Eigelb mit bisschen Wasser zum bepinseln

Zutaten für Puddingfüllung

  • 400ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 20g Zucker
  • 1 Ei
  • Gefriergetrocknetes Himbeerpulver
  • 100g Himbeeren

Aus dem Himbeerpulver habe ich schon einiges gemacht. Macarons, Pralinen  und Cremes schmecken intensiv nach Himbeeren. Es lohnt sich auf jeden Fall dieses Pulver zu kaufen, weil es sehr vielseitig ist. Ich habe jetzt nur mit dieser Marke Erfahrung gemacht, es gibt bestimmt auch andere, die gut nach Himbeere schmecken.

So wird es gemacht:Teig

Milch, Buttermilch, ein Esslöffel Zucker und die Hefe vermischen, 5 min stehen lassen. Alle anderen Zutaten (gesiebtes Mehl, weiche Butter, brauner Zucker, Salz und Ei) zusammenkneten 5- 10 min. Es entsteht ein klebriger Teig. Den Teig mit bemehlten Händen zu Kugel formen und mit Frischhaltefolie zudecken. Im Kühlschrank über Nacht stehen lassen.

So wird es gemacht: Pudding

Milch mit Zucker und Ei mixen, mit einem Pürier-Stab. Vanillepudding-Pulver dazu fügen und aufkochen lassen. Mit Frischhaltefolie zudecken und über Nacht stehen lassen.

Herzen mit Pudding und Himbeeren

Am nächsten Tag rechtzeitig vor dem Frühstück, Teig und Pudding aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig gleich auswalzen auf circa 30×40 cm. Es geht sehr gut auf einer bemehlten Arbeitsfläche. Den Pudding kurz mit einem Pürier-Stab  mixen. Der Pudding  muss nicht ganz fein gemixt sein.

Herzen mit Pudding und Himbeeren

Auf den Teig Pudding gleichzeitig verteilen. Himbeerpulver draufsteuen. Wer kein Himbeerpulver hat, kann die Himbeeren auch zerdrücken und auf dem Pudding verteilen. Das würde  auch mit anderen Beeren klappen. Das muss ich aber noch ausprobieren.

Herzen mit Pudding und Himbeeren Ofen vorheizen auf 160Cº Umluft. Einen Streifen zu einer Schnecke leicht zusammenrollen. Eine zweite Schnecke dazulegen. In der Mitte Abstand lassen.

Herzen mit Pudding und Himbeeren

Eigelb mit einem TL Wasser vermischen. Die Herzen damit bepinseln. Die Herzen mit den Himbeeren dekorieren, oder auch nicht! Es ergibt zwei Bleche.

Herzen mit Pudding und Himbeeren

Die zwei Bleche zusammen in den Ofen schieben und eine Tasse heiße Wasser auf Ofenboden hinstellen und 15-20 min backen, kommt auf die Größe an.

Herzen mit Pudding und Himbeeren Ich hoffe Ihr seid genauso begeistert wie ich.

 

Pudding Herzen mit Himbeeren

Liebe Grüße Moni ♥ 

7 Comments

7 Comments on Muttertags Herzen mit Himbeeren und Pudding

  1. Avatar
    Selima
    5. Mai 2016 at 17:20 (4 Jahren ago)

    Hallo Monika! 😉
    Die Herzen sehen echt süß aus! Ich hab eine Frage: Muss man braunen Zucker nehmen oder kann man auch weißen Zucker nehmen? Und kann man auch das Himbeerpulver weglassen?
    Würde mich um eine Antwort freuen! 🙂
    LG Selima 🙂

    Antworten
    • Avatar
      Christi Postl
      5. Mai 2016 at 23:34 (4 Jahren ago)

      Da steht doch Mann muss bräunen Zucker nehmen!!

      Antworten
      • Monika
        Monika
        6. Mai 2016 at 10:42 (4 Jahren ago)

        Mit dem Zucker ist das immer so eine Sache, man kann auch weißen nehmen oder weniger, bis auf Pavlova oder Macarons. Ich will am liebsten auf Zucker verzichten, aber bei backen fast unmöglich, LG Moni.

        Antworten
      • Avatar
        Selima
        6. Mai 2016 at 21:24 (4 Jahren ago)

        Christi Postl wer hat dich bitteschön gefragt?
        Und übrigens eben ich keinen ” bräunen ” Zucker! 😉 Übrigens: Bist du der Christi für den ich dich halte? Christoph Postl 2.Klasse…??

        Antworten
        • Avatar
          Selima
          6. Mai 2016 at 21:25 (4 Jahren ago)

          Ich meinte ich kenne keinen “bräunen” Zucker.

          Antworten
    • Monika
      Monika
      6. Mai 2016 at 10:40 (4 Jahren ago)

      Hallo Selima,
      natürlich kannst du auch weißen Zucker nehmen. Himbeerpulver kann man auch weglassen, ich habe mir diesen Himbeerpulver gekauft und jetzt muss ich ihn auch verarbeiten,,, Ich finde ihn so lecker in meinem nächsten Rezept verwende ich ihn wieder, aber es muss nicht sein. LG Moni

      Antworten
      • Avatar
        Selima
        6. Mai 2016 at 21:26 (4 Jahren ago)

        Ok Monika!
        Vielen lieben Dank für deine Antwort.
        Ich werde die Herzen morgen oder auch übermorgen nachmachen. Danke für dieses Rezept! 🙂
        LG Selima

        Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.