Vanillekipferl nach Frau Giftaler

Vanillekipferl

40 Stück – 50 Stück – 200º – 10 min. backen



Rezept für Vanillekipferl, mein Favorit. Das beste Rezept für Vanillekipferl. Diese Kipferl  hat für mich und meine Arbeitskollegin eine alte Frau gebacken. Die Frau Giftaler ist vor einigen Jahren leider schon verstorben, aber ihre Plätzchen werden immer noch gebacken.  Die nette  Frau Giftaler bleibt so immer in meiner Erinnerung erhalten.

Zutaten

  • 240g Mehl
  • 160 g kalte Butter
  • 100g Zucker
  • 100g gemahlene geschälte Mandeln
  • Prise Salz
  • Eine Vanilleschote vermischt mit 50g Zucker zum panieren.

Vanillekipferl

So wird es gemacht

Alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten. Die Masse sollte sehr gut durgeknetet sein. Ist sie nicht gut verarbeitet, brechen die Kipferl beim formen leicht auseinander. Den Teig in eine Klarsichtfolie wickeln und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Kipferlteig eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. Die Kipfer formen, wenn der Teig Zimmertemperatur erreicht hat. So kann man die Kipferl am besten verarbeiten.

Formen

Eine kleine Teigmenge in die Hand nehmen und zu einer Kugel formen. Die Kugel so lange in der  Hand walzen, bis der Teig  ca. 7cm lang ist. Diese Rolle dann zu einem Kipferl formen.

1
1

2
2

3
3

Im Ofen bei 200º 10 min. backen. Die Kipferl in die Vanillezucker-Mischung nur auf der oberen Seite walzen.

Vanillekipferl

LG Moni ♥

2 Comments

2 Comments on Vanillekipferl

  1. Avatar
    Selima
    28. November 2016 at 20:36 (3 Jahren ago)

    Die sehen soo lecker aus! Ich LIEBE Vanillekipferl! 🙂
    Schöne Adventszeit! 😉
    LG Selima

    Antworten
    • Monika
      Monika
      1. Dezember 2016 at 7:49 (3 Jahren ago)

      Liebe Selima, Kipferl gehören zum Weihnachten, ohne geht es nicht, hi, hi. Dir auch, ein wunderschöne Adventszeit, genieße es. LG Moni.

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.